. .





Veranstaltungen


Di 16.07.2019 - Sa 21.09.2019
10.00

HEISS AUF LESEN - Die Sommerleseclubaktion

Lesen und gewinnen
für SchülerInnen der 1. bis 4. Klassen


             

Mitfiebern
, lachen, träumen und grenzenlos abtauchen! Die gesamten Sommerferien lang könnt Ihr schmökern, so viel Ihr wollt. Den passenden Lesestoff dafür finder Ihr in der Stadtbücherei. Und zum Abschluss könnt Ihr viele tolle Preise gewinnen.


Mitmachen
ist kostenlos: Auch wer noch keinen Büchereiausweis hat, kann Clubmitglied bei HEISS AUF LESEN werden. Anmeldekarten gibt es bereits ab dem 16. Juli in der Stadtbücherei. Jede/r Teilnehmer/in erhält dort ein Logbuch, mit dem alle Bücher, die mit dem speziellen HEISS AUF LESEN-Logo gekennzeichnet sind, für jeweils zwei Wochen ausgeliehen und anschließend bewertet werden können. Danach wird ein Losabschnitt in die Lostrommel geworfen

Gewinnen wird in jedem Fall jedes Clubmitglied bei der Tombola im Rahmen der Abschlussparty am 21. September, für die viele und tolle Preise zur Verfügung stehen.
Dazu erhält jedes Clubmiglied,das mindestens drei Bücher gelesen hat, eine Urkunde.


Sa 14.09.2019
15.00 Uhr

Die Perle

Bilderbuchkino mit anschließendem Basteln für Kinder ab 4 Jahren



Biba hat eine Muschel gefunden! Er beschnuppert sie von allen Seiten. Tatsächlich: Da ist eine Perle drin. Sein Herz beginnt zu pochen. Aber dann stellt er sich vor, was seine Freunde wohl zu seinem plötzlichen Reichtum sagen werden … -  Eine humorvolle Geschichte eines der besten deutschen Kinder- und Bilderbuchautoren.

Wer möchte, kann gesammeltes Strandgut (Steine, Muscheln etc.) mitbringen!

Anmeldung Tel.: 07551/99 1570
Unkostenbeitrag/Kind: 1 Euro

Sa 21.09.2019
20.00 Uhr

"Das Hühnerauge bleibt empfänglich"

Literarisches Kabarett mit Ernst Jani, Laufen



Die Untiefen des Zwischenmenschlichen lassen sich oft nur aushalten, indem man ständig "trotzdem lacht": Die Tücken des Lebens, mit uns selbst und den lieben Nebenmenschen sorgen unablässig für Stoff. Gottseidank wurde dieser zuverlässig und zu allen Zeiten auch von Autoren mit der Treffsicherheit der Satiriker und der Leichtigkeit der Komödianten auf Humor- und Hintersinntauglichkeit abgeklopft.

Seit 1981 packt Ernst Jani entsprechendes "Material" in seine literarisch-kabarettistischen Programme. Auf ein neues Gebinde plus einer Handvoll best-of-Schmankerl voller Zumutungen, irrwitziger Poetereien und aus der Fassung geratener Szenarien kann man sich erneut mit ihm einlassen. Zu Wort kommen neben Jungegebliebenen wie Kurt Tucholsky, Wilhelm Busch und Joachim Ringelnatz auch "versteckte" Größen und "unerhörte" Zeitgenossen.

"Mit differenziertem Minenspiel, leidenschaftlich eingesetzter Stimmgewalt und brummiger Souveränität sorgt Ernst Jani dafür, dass Texte mit der Treffsicherheit der Satiriker und der Leichtigkeit der Komödianten Narrenfreiheit haben" (Mittelbayerische Zeitung).

Freuen Sie sich auf einen Abend, bei dem kein Auge trocken bleiben wird!

Eintritt VVK: 10,-/9,- Euro, AK: 12,- Euro

 

Fr 11.10.2019
20.00 Uhr

Der Kartoffelkäfer und die Sehnsucht

eine musikalische Reise mit Tango, Musette und Klezmer mit Cordula Sauter, Freiburg

 
Foto: Felix Groteloh

Eine musikalisch-erzählerische Reise in die Welt an der Schwelle vom 19. zum 20. Jahrhundert in drei Länder. Sie erzählt anhand der Lebensbilder dreier Frauen, geprägt von Verlust, Vertrauen, Sehnsucht und Liebe, von Migration durch Verfolgung, Krieg, Elend und Hunger. Spielerisch und unterhaltend verbindet Cordula Sauter erzählerische und schauspielerische Elemente mit der Musik.

Tango, die leidenschaftlichste Musik Lateinamerikas, Musette, deren "Java"-Lieder eine Leichtigkeit des Lebens vermitteln, und Klezmer, die Musik der osteuropäischen Juden, deren Abfolge in Dur und Moll die Polarität im jüdischen Volk ausdrückt, bilden die musikalische Grundlage von Cordula Sauters Soloprogramm.

Die Akkordeonistin Cordula Sauter, die in verschiedenen Varieté- und Zirkusprogrammen mitgewirkt hat, gewann mehrere Kleinkunstpreise

Es erwartet Sie ein emotionaler Abend voller Leidenschaft und Wehmut

Eintritt VVK: 10,-/9,- Euro, AK: 12,- Euro<.

Mi 16.10.2019
20.00 Uhr

Andreas Altmann
"Leben in alle Himmelsrichtungen"

Autorenlesung

 
 Bild: Nathalie Bauer     
 
Wer in fremde Länder und ferne Gegenden reist, wird dreifach belohnt: Er lernt die Welt und die Weltbewohner und sich selbst kennen. Nur wenige können davon besser erzählen als Andreas Altmann, der uns in diesem Buch auf seine Reisen mitnimmt und an seinen wundersamen, zuweilen erschütternden, zuweilen aberwitzigen Begegnungen teilhaben lässt. Jeder Erdteil kommt vor. Mit Gütigen und Bösen, mit Waghalsigen und Verzweifelten, mit Frauen und Männern, die um ihr Leben bangen, und den anderen, die schäumen vor Übermut, mit Landschaften, die ein Herz aus Stein rühren. Und mit Zeitgenossen, die man umarmen und lieben will, und anderen, vor denen man zittert vor Wut und Schrecken.. Ein literarisches Reisebuch voller Leben.

Andreas Altmann zählt zu den bekanntesten deutschen Reiseautoren und wurde u.a. mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis, dem Seume-Literaturpreis und dem Reisebuch-Preis ausgezeichnet. Zuletzt erschienen von ihm "Frauen.Geschichten", die Bestseller "Verdammtes Land. Eine Reise durch Palästina", "Gebrauchsanweisung für die Welt" und "Gebrauchsanweisung für das Leben".
 
Kartenreservierung Tel.: 07551 99-1570,  Eintritt VVK: 10,-/9,- Euro, AK: 12,-Euro

Sa 19.10.2019
15.00 Uhr

"Frederick und seine Mäusefreunde"

Mäusegeschichten mit anschließendem Basteln



Alle kennen Frederick, die Maus, die lieber Sonnenstrahlen, Farben und Wörter für den Winter sammelt als Nüsse, Weizen und Stroh. Frederick zeigt, wie wichtig es ist, Träume zu haben und Hoffnung. Und das zeigen auch seine Mäusefreunde und ihre Geschichten aus weiteren Bilderbüchern von Leo Lionni.
Für Kinder ab 4 Jahren

Anmeldung: Tel.: 07551/99 1570
Unkostenbeitrag/Kind: 1 Euro

Mo 21.10.2019
8.30 Uhr

Tina Kemnitz: "Tolles Buch"

Literaturvermittlungsshow für 3. und 4. Klassen (geschlossene Veranstaltung)


 
Die Berlinerin Tina Kemnitz, Jahrgang 1970, Diplom-Sprechwissenschaftlerin und Literaturvermittlerin reist seit vielen Jahren mit ihrer Buchempfehlungs- show durch das deutschsprachige Europa. Im letzten Jahr machte sie mehr als 27.000 Kinder und Jugendliche in Deutschland, Luxemburg und der Schweiz auf Bücher neugierig. Bevor sie 2007 "Tolles Buch" gründete, hat sie in Sachen Kinder- und Jugendliteratur einiges ausprobiert: Ausbildung zur „Literatur- und Leseförderung“ bei LesArt, Berliner Zentrum für Kinder- und Jugendliteratur, freie Mitarbeiterin bei Eventilator Berlin.

Was
geschieht während
der Show?

 
​Wörter unter den Stühlen, Schatzkisten mit Gegenständen werden geöffnet, Rätsel und Gespräche regen die Zuhörer zum Mitmachen an. Inhalte werden bis zum „Cliffhanger“ vorgestellt und dann heißt es Buch zu!


​Selbst weiterlesen!


 

Fr 25.10.2019
20.00 Uhr

"Bücherwahn und Leselust"

Ein humoriger Streifzug durch die Welt im Kopf mit „Bitter Green“ und Rudolf Guckelsberger


© Bitter Green

Geschichten und Gedichte von der Lust und dem Leid des Lesens (und allem, was damit zusammenhängt) präsentiert Ihnen Rudolf Guckelsberger in dieser munteren Collage. Schriftsteller und Leser kommen zu Wort, Schwämer und Verächter. Mal ernst, mal heiter, mal vergnügt, mal bissig.

Freuen Sie sich auf Texte von Gerhard Polt, Joachim Ringelnatz, Robert Gernhardt und weiteren Autoren, umrahmt von Musik gewordenen Geschichten berühmter Singer-Songwriter wie z.B. James Taylor, Billy Joel, John Denver oder Gordon Lightfood.

BitterGreen - das sind Barbara Gräsle (akustische Gitarre, Gesang) und Stephan Kalinke (akustischer Bass, Gesang). Das musikalische Rückgrat von BitterGreen ist die studierte und preisgekrönte Gitarristin Barbara Gräsle. Ihr facettenreiches Spiel bildet das musikalische Fundament für den wandlungsfähigen und stimmgewaltigen Sänger und Bassisten Stephan Kalinke.

Mehr als 20 Hörbücher haben den Schauspieler Rudolf Guckelsberger, Sprecher und Moderator beim swr, auch jenseits der Bühne bekannt gemacht,

Eintritt VVK: 12,-/10,- Euro, AK: 14,- Euro


So 17.11.2019
17.00 Uhr

"Ein Vorbild im freiheitlichen Denken"

Jörg Stuttmann, Augsburg, präsentiert Theodor Fontane



Im Dezember jährt sich Theodor Fontanes Geburtstag zum 200. Mal. Wer wüsste nicht, dass Fontane als einer der bedeutendsten Vertreter des europäischen kritischen Gesellschaftsromans gilt? Wem wären nicht seine Protagonisten, Effi Briest, Frau Jenny Treibel oder Herr von Ribbeck vertraut? Jörg Stuttmann wird nicht nur Schulwissen auffrischen, sondern er wird den Zuhörern in einem Streifzug durch Fontanes oft unstetes und von Existenzsorgen geprägtes Leben ein lebendiges, facettenreiches Bild sowohl des Schriftstellers als auch des Menschen und seiner Zeit vermitteln

Jörg Stuttmann, Ausbildung an der "Neuen Münchner Schauspielschule", arbeitet u.a. als Schauspieler, Synchronsprecher, Kulturredakteur und bildender Künstler.

Lernen Sie Ihren Fontane von einer neuen Seite kennen!

Eintritt VVK: 9,-/8,- Euro, AK: 10,- Euro
So 24.11.2019
11.00 Uhr

„Bücherlese“

mit Christel Freitag und Wolfgang Niess, Stuttgart

   
 Foto Copyright: W. Miehrendorf                                   Foto Copyright: Dr. W. Niess

Die beiden bekannten SWR-Redakteure haben sich durch die Fülle der Neuerscheinungen gelesen. Sie geben Tipps und Anregungen zu den Büchern des Herbstes und stellen ihre Favoriten vor. Gekonnt spielen sich die ReferentInnen dabei die Argumente – Pro und Kontra – zu und führen so auf unterhaltsame Weise durch die immer stärker wachsende Novitätenvielfalt..
 
Christel Freitag arbeitete als Buchhändlerin und studierte dann Schulmusik, Musikwissenschaft und Germanistik in Saarbrücken. Sie arbeitet als Kulturredakteurin beim SWR in Tübingen. Wolfgang Niess hat Politikwissenschaft, Geschichte, Mathematik und Kommunikationswissenschaften studiert. Zu Beginn der 1980er-Jahre kam er zum damaligen SDR und hat sich vorwiegend mit historisch-politischen Themen und Kulturberichterstattung beschäftigt. Er ist leitender Redakteur beim SWR-Fernsehen in Stuttgart.
 
Die ideale Inspirationsquelle für den eigenen Wunschzettel oder zum Bescheren von Familie, Freunden und Verwandten!

Eintritt VVK: 7,- Euro, AK: 8,- Euro
Sa 07.12.2019
20.00 Uhr

Christmas Crime Stories

das brandneue Programm zum 10jährigen Jubiläum
mit "Der Detektiv & das Saxophon", alias Jo Jung, Ruth Sabadino & Boogaloo!



Copyright Foto: Barbara Sommer

Der Sprecher Jo Jung und die 3 Musiker vom Jazztrio Boogaloo haben sich zum 10jährigen Jubiläum ein brandneues Päckchen geschnürt. Hintersinnige, urkomische und eindeutig kriminelle Geschichten nehmen darin das auseinander, was allgemein als das "Fest der Liebe" bezeichnet wird. Auf gnadenlos humorvolle Art werden alle versteckten Leichen unterm Tannenbaum rausgekehrt, betrunkene Engel von eben diesem geschüttelt und die Laborproben der verzehrten Weihnachtsgans richtig gedeutet. Dazu gibt es eine Musik, die Knecht Ruprecht richtig aus den Stiefeln reißt!

Facettenreich und mitreißend werden die Geschichten vom Schauspieler und Sprecher Jo Jung gelesen, dessen markante Stimme vielen Zuhörern bereits von SWR und ARTE vertraut ist. Subtil und einfühlsam umgarnt das Stuttgarter Jazz Trio Boogaloo die
Texte musikalisch und versteht es mit unwiderstehlichem Groove vor dem Fest der Feste schon mal tüchtig einzuheizen!
 
Jo Jung, "der Detektiv": meisterhafter Geschichtenerzähler und Stimme des SWR, Arte u.v.m. "Schwobasaga", SWR1 "Crime Time", Filme mit Marianne Sägebrecht
Ruth Sabadino, "das Saxophon": spielte bei Rockdoktor Georg Ringsgwandl, der RTL Late Night Show, Hair u.v.m. Boogaloo, "Deutschlands kriminellste Jazzband" : vier stadtbekannte Profis, die u.a. bei Freundeskreis und Badesalz auf der Gehaltsliste standen und internationale Preise abgeräumt haben.

Es ist wieder "Mords was los unterm Weihnachtsbaum...!
 
Eintritt VVK 14,-/12,-  AK: 16,- Euro
Sa 01.02.2020
20.00 Uhr

"Ich bin nicht Siegfried"

Die Nibelungensage in 45 Minuten
Ein-Personen-Stück von Jürgen Flügge mit Tino Leo, Mainz


                                              

Erzählt wird die spannende Geschichte eines unserer größten deutschen Helden: Siegfried, König von Nibelungenland. Sie handelt von seiner unstillbaren Abenteuerlust, seinem mutigen Kampf mit dem Drachen, einem prachtvollen Schatz, seiner Treue zum König von Burgundenland und seiner Liebe zu Kriemhild, die letztendlich zu seinem Verhängnis wird...

Tino Leo, Jahrgang 1982, Schauspieler, Sprecher, Autor, Coach, schlüpft in alle 13 Rollen und erweckt sie mit virtuosem Schauspiel und fantastischen Stimmvariationen zum Leben.

Erleben Sie eine Reise ins Mittelalter im Zeitraffer als mitreißende One-Man-Show!

So 08.03.2020
17.00 Uhr

„Wo einer eine Kur macht, da fällt auch ein Schatten“

- ein heilsamkomödiantisches Literaturprogramm über Überlingen als Kurstadt, mit Barbara Stoll, Stuttgart



Ob Heiler, Genesende oder prominente Gewesene - Barbara Stoll beleuchtet die kulturelle Seite einer Kurstadt, liest Erfrischendes über das Thema Therme, Bad und Regeneration, massiert die Lachmuskeln und lässt Falten wegschmunzeln. Texte von Jandl, Kästner, Robert Gernhard u.a. und erzählende Ergänzungen über Überlinger Kliniken, Gasthäuser, Pensionen und Gärten...

 

Barbara Stoll, aufgewachsen in Überlingen, Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart, Schauspielerin, Senderstimme von Arte und Sprecherin der ARD, hatte Rollen in zahlreichen Fernsehfilmen. Neben ihrer Arbeit als Schauspielerin, arbeitet sie erfolgreich als Regisseurin und Chansonsängerin.

Fr 20.03.2020
20.00 Uhr

Bernd Kohlhepp: "Mit dem Faust aufs Auge - frei nach Goethe"

Classic Comedie


Foto: Felix Groteloh [p h o t o w o h

Bernd Kohlhepp gibt den Faust. Und das macht er nicht nur aus Spaß an der Freude, sondern um das vor sich hin dümpelnde Abendland zu retten.  Was wäre dafür besser geeignet als Goethes  „Faust“? Kein Stück zählt mehr allgemeingültige Zitate, keines wird öfter gespielt - und kein Stück hat höheren Nährwert…Wie erkennt man, was „die Welt im Innersten zusammen hält“, vor allem dann, wenn diese Welt hauptsächlich aus Facebook, Twitter und WhatsApp besteht? Aus diesem Grund schwebt Bernd Kohlhepp eine Art faustische Bildungsoffensive vor, eine mephistophelische Exzellenzinitiative

 

Bernd Kohlhepp, Schauspieler und Comedian aus Tübingen wurde mit zahlreichen Kleinkunstpreisen ausgezeichnet und ist längst zur „Kultfigur im Südwesten“  geworden. Einem breiten Publikum bekannt, wurde er durch die Figur des Hämmerle, mit der er auch den swr eroberte.

Wenn Kohlhepp sich an Goethe vergreift, dann ist das urkomisch und schräg. Eine Herausforderung für Ihre Lachmuskeln!